/There was an idea: Ein Rückblick auf das Marvel Cinematic Universe

There was an idea: Ein Rückblick auf das Marvel Cinematic Universe

Heutzutage hat jeder schon einmal von Marvel Comics und deren Blockbustern gehört.
Marvels Filme gehören zu den bekanntesten und beliebtesten Verfilmungen aller Zeiten und ziehen Mal für Mal Massen an Besuchern ins Kino. Der mittlerweile 19. Filme des Studios “Avengers: Infinity War” führt nun alle bisherigen Filme zu einem gigantischen Showdown zusammen und bricht dabei schon in der Produktion Rekorde. Das Budget des dritten und vierten Teil der Avengers-Reihe liegt zusammen bei einer Milliarde US-Dollar. Eine genaue Aufteilung auf die beiden FIlme ist nicht bekannt, aber der bisherige Spitzenreiter “Pirates of the Caribbean – Fluch de Gezeiten” mit 378,5 Millionen US-Dollar Produktionskosten, sollte so definitiv übertroffen worden sein.

Phase 1

Eingeläutet wurde der enorme Erfolg durch den 2008 erschienenen Iron Man Film mit Robert Downey Jr. in der Hauptrolle. Er war der erste Film in Marvels jahrelang im Voraus organisierten Phasenplan. Mit Einnahmen von 585 Millionen US-Dollar, druckte er schwarze Zahlen zu Beginn von Phase eins und ebnete so den Weg für bis jetzt 32 angekündigte oder veröffentlichte weitere Filme. Der zweite FIlm “The Incredible Hulk” ist einer der wenigen eher unbeliebteren Filme Marvels. Zwar wurde er von Kritikern und Besuchern nie als besonders schlecht betitelt, doch erreicht er in den Bewertungen nicht annähernd die anderen Produktionen. Phase eins führte neben Hulk und Iron Man die beiden anderen Avengers Thor und Captain America ein, beide Filme brachten zusammen weitere 819 Millionen US-Dollar ein. Am 26.4.2012 beendete “Marvel’s The Avengers” die erste Phase mit einem gewaltigen finanziellen Erfolg. Bis heute ist der Film mit 1,5 Milliarden Dollar der verkaufsstärkste Marvel Film aller Zeiten. Zudem setzte er die Messlatte für heutige Kinofilme auf ein neues Niveau und zeigte den Erfolg von Team-Ups mit der positiven Resonanz der Kinobesucher.

Phase 2

Auch Phase zwei war finanziell erfolgreich. Sie startete mit dem dritten Iron Man Film am 1. Mai 2013 der weitere 1,2 Milliarden in Marvels Kassen spülte und die Einnahmen zum vorherigen Teil verdoppelte. Es folgten ein weitere Thor-Teil, ein zweiter Captain America Film, so wie das Debüt von “Guardians of the Galaxy”. Letzteres wurde durchweg positiv aufgenommen, der Film überzeugte durch seine humoristische Umsetzung der wortwörtlich überirdischen Geschichte. Auch Ant-Man feiert seine Premiere im Marvel Cinematic Universe, blieb aber im Vergleich zu den anderen Titeln der zweiten Phase finanziell zurück, erhielt jedoch gehäuft gute Kritiken. Wie bereits in Phase eins stellte ein Avengers-Teil das Highlight der Phase dar. Mit 1,4 Milliarden US-Dollern Einnahmen unterbietet der Nachfolger jedoch den ersten Film der Reihe. Auch die Bewertungen fallen etwas schlechter aus, als beim ersten Team-Up, dennoch ist der Erfolg massiv. Insgesamt lässt sich also ein deutlicher Aufschwung in Phase zwei spüren.

Phase 3

Phase drei begann mit der zweiten Fortsetzung von Captain America, jedoch wurde der Film inoffiziell eher als Avengers Teil 2.5 angesehen. Wie auch in Phase zwei schafft Marvel mit “The First Avenger: Civil War” eine gelungene, über eine Milliarde Dollar einbringende Einleitung in die Phase. In ihr begrüßen uns neue Charaktere, darunter Doctor Strange, der das erste mal das Konzept von Magie im MCU vorstellt, Black Panther, der den Weg zu neuen optisch ansprechenden Technologien freigibt und Spider-Man, der erstmals unter Marvel Studios auf die Leinwand kommt. Auch weitere Helden erhalten eine Fortsetzung, “Guardians of the Galaxy Vol. 2” erschien am 27.4.2017 und “Thor: Tag der Erscheinung” am 31.10.2017. Obwohl letztere ein Teil der Thor-Reihe ist, sind neben Thor auch Doctor Strange und Hulk im Film vertreten.

In der Gegenwart angekommen, stehen wir nun vor dem Avengers Film, auf den alle vorherigen Filme hingearbeitet haben. Mit “Infinity War” werden erstmals alle bisherigen Marvel Filme verknüpft und Thanos, der bereits durch seine Auftritte in den zahlreichen Post-Credit-Scenes und in Guardians of the Galaxy vorgestellt wurde, setzt nun seinen Plan in die Tat um. Avengers 3 läuft ab dem 26.4.2018 im Kino und erscheint damit auf den Tag genau 6 Jahre nach dem ersten Avengers Teil.Auch für die Zukunft ist bereits viel geplant. Auf “Infinity War” wird ein zweiter Ant-Man im Juli dieses Jahres erscheinen und im März 2019 wird Captain Marvel eingeführt. Phase drei wird mit Avengers 4 enden, der bis vor einer angekündigten Umbenennung ”Infinity War Part 2” hieß und daher eine direkte Handlungsweiterführung von “Infinity War” vermuten lässt.

[embedyt] https://www.youtube.com/watch?v=B65hW9YYY5A[/embedyt]

Phase 4?

Über Phase vier ist noch nicht viel bekannt, jedoch wurde für Mitte 2019 ein neues Spider-Man Sequel angekündigt und auch Guardians of the Galaxy darf sich über eine weitere Fortsetzung freuen. Kevin Feige, Marvels ‘President of Production’, hat bereits angekündigt bis 2028 Filme geplant zu haben. Unsicher ist die Produktion eines Inhuman Films, der ursprünglich für November 2018 geplant war, jedoch dann nie produziert wurde. Auch gibt es Indizien zu einem viel gewünschten Stand-Alone Black Widow FIlm.

 

Abschließend lässt sich sagen, dass Marvel Studios seit Jahren sorgsam ein Puzzle aus erfolgreichen Filmen zusammenfügt, die ein Gesamtkonzept ergeben, das es so zuvor noch nie gegeben hat. In den Avengers Teilen vereinen sie alle Charaktere, vernachlässigen aber keinen von ihnen. Sie schaffen eine Synergie von Charakterentwicklung und Kampf, welche den Fortschritt der Filmindustrie vorantreibt und bis heute prägt.