/YouTube Music und Premium jetzt in Deutschland verfügbar

YouTube Music und Premium jetzt in Deutschland verfügbar

Spotify Konkurrent YouTube-Music mit kostenloser und Bezahlvariante – YouTube Premium mit Freiheit von Werbung und zusätzlichen Inhalten.

 

Seit heute ist der YouTube-Red Nachfolger YouTube Premium und der Spotify-Konkurrent YouTube-Music unter anderem in Österreich, Deutschland und der Schweiz verfügbar.
Mit diesen beiden neuen Diensten drängt YouTube auf den von Spotify dominierten Musik-Streaming-Markt und auf den von Netflix dominierten allgemeinen Streaming-Markt.

 

YouTube-Music

Das Kernstück bildet YouTube-Music, der neue Musikstreamingservice von Google. Dieser hat das gewohnt große Angebot von YouTube und gegenüber den Konkurrenten in der Hinsicht die Nase vorne, dass YouTube-Music mit diversen Remixes, Cover-Songs und hochwertigen, oft von der Band selbst aufgenommenen Konzertaufnahmen aufwarten kann. Des Weiteren findet man in der App natürlich auch die zugehörigen Videos.

Die sogenannte Hotlist von YouTube-Music – eine Auflistung der aktuell populärsten Songs

Auch mit den anderen, bereits bekannten Features von Musik-Streamingdiensten kann YouTube-Music aufwarten. So gibt es Playlists, eine Suchfunktion, persönliche, sich anpassende Empfehlungen und natürlich die Möglichkeit Musik runterzuladen. Auch mit einer sogenannten „Hotlist“ kann YouTube-Music aufwarten. In dieser befinden sich Songs, welche im Moment am populärsten sind.

 

Ist es jetzt kostenlos?

Es gibt zwei Variationen von YouTube-Music: Eine kostenlose Variante, welche allerdings wie bei Spotify regelmäßig von Werbung unterbrochen wird. Die Alternative ist ein 9,99 Euro teures Abo, das entspricht ungefähr dem Preis von ähnlichen Angeboten.
Nutzer der kostenlosen Variante müssen allerdings mit einigen Einschränkungen leben. So können sie die App nicht in den Hintergrund verschieben.
Im Grunde macht es keinen Unterschied, ob man mit der normalen YouTube-App Musik hört, oder mit der YouTube-Music-App, allerdings hat man bei der YouTube-Music-App ein wesentlich besseres und optimiertes Interface.

 

Features

Wie auch bei anderen Musikstreaming-Diensten üblich analysiert YouTube-Music die Hörgewohnheiten des Nutzers und schlägt entsprechende Musik vor.
Ein Alleinstellungsmerkmal von YouTube-Music ist die oben schon kurz erwähnte Suchfunktion: Diese bietet nämlich auch die Möglichkeit nach Textstellen zu suchen, eine Sache, die wir uns sicher alle schon mal gewünscht haben, wenn wir verzweifelt nach dem Namen eines Songs gesucht haben, indem wir Wortfetzen des Refrains in die Google-Suche eingetippt haben.

Die Songtext-Suche ist ein Highlight von YouTube-Music

Die Webversion ist in ordentlich gemacht, Features wie die Suche, Playlists oder die Hotlist stehen auch hier zur Verfügung. Die Werbung lässt sich in der Website von YouTube-Music genau wie auf der normalen YouTube-Homepage, oder im Spotify-Web-Player mit einem Ad-Blocker umgehen.

 

Offline

Natürlich lässt sich Musik auch downloaden. YouTube-Music bietet außerdem ein so genanntes „Offline-Mixtape“. Dabei lädt die App selbstständig Musik runter, sobald eine Wlan-Verbindung verfügbar ist. Die Offline-Playlist aktualisiert sich laufend selber nach den Präferenzen des Nutzers und soll dann helfen, wenn man mal vergessen hat Musik herunterzuladen.

 

Was ist mit Play Music?

Vorerst werden die beiden Services parallel laufen, allerdings wird Play Music mit der Zeit abgedreht werden. Allerdings erhalten zahlende Kunden von Play Music automatisch ein Abo bei YouTube-Music. Umgekehrt übrigens auch.

 

 

YouTube-Premium

Der zweite von Google veröffentlichte Service nennt sich YouTube-Premium. Dieser kostet 11,99 Euro monatlich und beinhaltet ein YouTube-Music-Abo, außerdem ergänzt er dieses um zwei Features: Mit einem YouTube-Premium-Abo kann man YouTube komplett ohne Werbung nutzen. Außerdem gewährt es Zugriff auf die YouTube-Originals. Dabei handelt es sich um Premium-Content produziert von Google.
Dieser Premium-Content umfasst unter anderem Webserien mit bekannten YouTubern, ist aber momentan noch sehr auf den englischen Markt ausgerichtet.
Google will diesen Service immer weiter ausbauen, so sollen zukünftig auch Inhalte für den deutschen Raum produziert werden.

 

Kosten

YouTube-Music ist für 9,99 Euro zu haben. Wer YouTube-Premium möchte, muss 2 Euro mehr aus der Brieftasche kramen, dieser Dienst kostet 11,99 Euro.
Außerdem gibt es noch die Möglichkeit für ein YouTube-Premium-Familien-Abo. Dieses kostet 17,99 Euro und kann von bis sechs Personen genutzt werden.

Jeder der YouTube-Premium gerne mal ausprobieren möchte, kann es hier drei Monate kostenlos testen.