/“Dein Beichtstuhl Exposed” offline

“Dein Beichtstuhl Exposed” offline

Heute, (17.07) gegen 14 Uhr luden die YouTuber Jonas und David vom Kanal Simplicissimus ein Video namens „Warum „Dein Beichstuhl Exposed“ offline ist“ hoch. In diesem erklärte Jonas, dass ihnen wegen des Videos ein Prozess gedroht hätte und sie nicht über die monetären Mittel verfügen würden, um einen langen Prozess zu führen. Deswegen sei das Video jetzt offline.

Screenshot: “Warum “Dein Beichtstuhl Exposed” offline ist” von Simplicissimus

Des Weiteren wies er darauf hin, dass sie in dem Video keine Aussagen getroffen hätten, die sie nicht für wahr halten würden.
Am Ende des Clips erklärte Jonas, dass er die Zuschauer auf dem laufenden halten würde, und blendete den Twitteraccount der beiden ein.

Hintergrund

Vor einigen Tagen war auf dem YouTube-Channel Simplicissimus ein Video namens „Dein Beichtstuhl exposed“ (zu deutsch entblößt) veröffentlicht worden.
In diesen wurde über die „Beichtseite“ dein Beichtstuhl berichtet, auf welcher anonyme Beichten von meist Teenagern über oft peinliche oder sexuelle Erlebnisse veröffentlicht werden. Dein Beichtstuhl betreibt dieses Angebot über Snapchat, Facebook, Twitter, Instagram und Telegram.
Telegram ist ein ein Whatsapp-ähnlicher Dienst, welcher etwas anonymer funktioniert als Whatsapp. Bei Telegram hat dein Beichtstuhl über 300 000 Abonnenten.
In ihrem Video machten David und Jonas von Simplicissimus darauf aufmerksam, dass der Telegram Kanal von dein Beichtstuhl Werbung für andere Telegram Kanäle mache. Bei diesen Kanälen handele es sich um Damen, welche pornografische „Pakete“ an ihre Follower verkaufen. Je nach Paket könnte man nur Bilder und Videos bekommen, wenn man zum Beispiel das 50 € Paket kaufen würde, erhält man zusätzlich die Whatsapp Nummer der Dame.

Screenshot: “Dein Beichtstuhl Exposed | Landesmedienanstalt Hessen gegen YouTuber” von HerrNewstime

Simplicissimus hat darauf aufmerksam gemacht, dass es keine Altersabfrage geben würde, Minderjährige jedes Alters könnten so diese Bilder kaufen. Ein weiterer Punkt, welcher von Simplicissimus angesprochen worden war, ist, dass dein Beichtstuhl so genannte „Challange-Channels“ betreibt. Sein Publikum ist dazu aufgerufen, zum Beispiel Arsch- oder Ausschnittbilder zu schicken, welche dann in diesem Channel anonym, oder teilweise sogar mit Grüßen an Verwandte oder Freunde veröffentlicht werden. Allerdings wies Simplicissimus auch darauf hin, dass die Teilnahme erst ab 18 erlaubt sei.
Ein weiteres Problem ist die Transaktion, denn diese erfolgt komplett ohne Banktransfer über Amazon-Gutscheine. Demnach wird das Geld am Finanzamt vorbeigeschmuggelt. Die Jungs von Simplicissimus hatten auch in einer Rechnung veranschaulicht, dass es sich durchaus um Beträge handele, die steuerpflichtig seien.

© Titelbild: Twitter/DeinBeichtstuhl