/Der Webvideopreis 2018: Wer hat gewonnen?

Der Webvideopreis 2018: Wer hat gewonnen?

Der Webvideopreis 2018 ist vorbei und die Gewinner stehen fest. Sieben Creator wurden mit der Trophäe ausgezeichnet. Kategorien gab es dieses Jahr nicht, ebenso wenig wie eine Gala. Stattdessen wurden die Gewinner auf über 4 000 Werbetafeln der Firma Ströer bekanntgegeben, welche über ganz Deutschland verteilt waren.
 Die Gewinner des Webvideopreises 2018 sind:

Mai Thi Nguyen-Kim mit ihrem Wissenschaftskanal MaiLab. Die Trophäe bekam sie für das Video “FLUORIDE & ZAHNPASTA – Die ganze Wahrheit”

 

Julien Bam mit seinem 4 Millionen Abonnenten Special

 

Ausgezeichnet mit einem Webvideopreis: Die Webserie Kuntergrau

Der Kölner Verein anyway für die Webserie Kuntergrau.

 

Joseph Boltz (DeChangeman) mit seiner Webserie Deborah

 

Alex Böhm aka Alexi Bexi mit dem Kurzfilm „Code“

 

Der Rapper Eko Fresh und der Musiker Can Özev mit dem Musikvideo „Aber“. Sie erhielten den Sonderpreis für gesellschaftliche Verantwortung

 

Ausgezeichnet für „Person of the Year“ – Natasha Kimberly
Screenshot aus dem Video „Ich räume auf | nobeautychannel“ von Natasha Kimberly

Natasha Ziegler aka Natasha Kimberly. Diese gewannt die Trophäe für „Person of the Year“. Auf ihrem Kanal nobeautychannal macht sie satirische Videos zu Beauty bzw. kleine Sketche zu verschiedensten Themen.

 

Hier findet ihr die offizielle Seite des Webvideopreises

Hier findet ihr die Übersicht der Gewinner

 

© Titelbild: Screenshot: “4 Millionen Abonnenten Special | Julien Bam” von Julien Bam